Nischen-Hacks: Wie man die perfekte Nische für sein T-Shirt-Business auswählt

Printed out Research Report on Desk
Der Heidorn Report: Merch Research & Strategy Guide

Bevor wir in die ganzen Details zur Nischenwahl einsteigen, möchte ich dich kurz auf Die Heidorn 1.000 – Die ultimative T-Shirt Nischen-Liste hinweisen.

Die Heidorn 1000 ist eine detaillierte Liste von über 1.100+ Nischen, die mein Team und ich zusammengestellt haben.

Und es ist nicht nur eine einfache Liste, sondern sie enthält auch Daten zum Amazon-Suchvolumen, saisonale Trends sowie Produktkategorie-Bewertungen, die für Print-on-Demand relevant sind.

Wenn du verzweifelt irgendwo anfangen möchtest, dann bietet dir diese Liste mehr als genug Nischenideen für T-Shirts sowie die Daten, um die mit dem meisten Potential zu identifizieren.

Du fragst dich also, wie du die richtige Nische wählst?

Im T-Shirt-Geschäft ist es, wie in allen anderen Unternehmen auch, sehr wichtig, seine Nische zu definieren.

Du kannst eine oder mehrere T-Shirt-Nischen definieren.

Deine Nische ist dein Zielmarkt oder eine stark fokussierte, spezifische Art von Leuten, an die Du deine Produkte verkaufen möchtest.

Denk daran, dass Du nicht an jeden verkaufen kannst.

Du würdest damit nur deine Zeit verschwenden und deine Marke leicht zu vergessen machen.

Zunächst einmal, was ist eine Nische? “Teenager” ist noch keine Nische, denn es gibt so viele Arten von Teenagern auf diesem Planeten.

Das ist immer noch nicht fokussiert genug.

Der Verkauf von T-Shirts an alle Arten von Teenagern ist sehr riskant, da man so immer einfach nur zufällige Treffer landen würde.

Und das ist totale Zeitverschwendung. Allerdings sind “weibliche Teenager im Alter von 14-18 Jahren, die Nirvana und Soundgarden lieben” eine Nische.

Ebenso “streberhafte, männliche Teenager im Alter von 14-18 Jahren, die lieber wissenschaftliche Bücher lesen, als auf Partys zu gehen”.

Eine Nische zu haben, bedeutet, dass Du dir ein klares Bild von deinem Markt machen kannst. Von dem, was sie tragen, welche Farben sie mögen, welche Musik sie hören, wo sie sich aufhalten und das Wichtigste von allem…. für welche Dinge sie bereit sind, Geld zu bezahlen.

Der beste Zeitpunkt, um deine Nische zu definieren, ist, bevor Du überhaupt anfängst, deine T-Shirt-Designs zu kreieren, so dass Du, wenn Du mit dem Drucken deiner T-Shirts fertig bist, ein ziemlich gutes Bild davon hast, für wen Du deine T-Shirts herstellst.

Der Grund dafür ist einfach: Es ist unmöglich, marktfähige T-Shirts zu verkaufen, ohne deinen Markt zu kennen. Versuche es und Du wirst feststellen: Es ist fast unmöglich!

Das Schlimmste, was passieren könnte, wenn Du diesen Schritt überspringst, ist, dass Du Hunderte von T-Shirts auf Lager hast, die nicht verkauft werden, weil Du nicht weißt, wie, an wen und wo Du sie verkaufen sollst!

Der Heidorn Report: Merch Research & Strategy Guide

Wenn Du deine Nische nicht frühzeitig herausfindest, garantiere ich dir, dass Du das sehr stark bereuen wirst. Wenn du dann später versuchst herauszufinden, was schief gelaufen ist, musst Du rückwärts vorgehen.

Du verfolgst deine ganzen Schritte, bis Du merkst, dass das, was die ganze Zeit gefehlt hat, eine wohldefinierte Nische ist.

Ich bin mir sicher, dass dies nicht das erste Mal ist, dass Du etwas über die Bedeutung der Suche nach einer Nische liest.

Es ist, als würde man eine kaputte Schallplatte hören.

Natürlich weißt Du, wie wichtig es ist, eine Nische zu finden, aber der schwierige Teil ist, sie tatsächlich zu identifizieren!

Die Wahrheit ist, eine Nische zu finden ist nicht einfach, aber die gute Nachricht ist, dass es auch keine Raketenwissenschaft ist.

Hier sind einige Schritte, wie Du deine perfekte Nische wählen kannst, um dir bei deiner Suche zu helfen.

Mit wem möchtest du Geschäfte machen?

In Anbetracht der Tatsache, dass Du planst, dein Unternehmen für mindestens ein Jahrzehnt zu führen, ist es ein Muss, dass Du irgendwie die Art der Menschen, an die Du deine T-Shirts verkaufst, mögen solltest (oder zumindest tolerieren kannst), egal ob es andere Geschäftsleute oder Kunden sind.

Wenn Du den Luxus hast, die Art der Menschen zu wählen, mit denen Du täglich zu tun hast (und Du hast diesen Luxus!), dann identifiziere sie.

Sicher, Du musst die Leute nicht mögen, mit denen Du es zu tun hast, wenn wir über einmalige Millionen-Euro-Transaktionen wie beim Verkauf von Gold sprechen, aber wenn Du ein T-Shirt-Geschäft hast, ist es etwas, das lange hält und deshalb sollte dir schon gefallen, was Du tust und auch die Leute, mit denen du es zu tun hast, solltest Du mögen.

Erstelle eine Liste der Art von Menschen, die Du sympathisch findest und magst.

Der Umgang mit Menschen, die Du sympathisch findest, ist ein großes Plus, wenn Du glücklich in deinem Business sein willst.

Der Heidorn Report: Merch Research & Strategy Guide

Identifiziere deinen Markt

In Anbetracht der Tatsache, dass Du ein wirklich gutes Leben führst, in dem Du Zeit mit den Leuten verbringen kannst, die Du magst, und in dem Du auch Organisationen beitreten kannst, die Du magst, und in dem Du einige der Dinge tun kannst, die Du magst, bin ich sicher, dass Du auch bereits Gruppen hast, zu denen du gehörst, die Du wirklich magst und die dich auch mögen.

Puh!

Was für ein Zungenbrecher.

Hast Du denn auch schon Gruppen, mit denen Du bereits verbunden bist?

Bist Du ein Bergsteiger, der eine Bergsteigergruppe hat?

Hast Du neben dem T-Shirt-Business auch ein anderes Geschäft, das etwas an eine bestimmte Gruppe von Menschen wie Politiker oder Musiker verkauft?

Organisierst Du oder jemand in deinem Umfeld Veranstaltungen?

Vielleicht möchtest Du diesen Leuten T-Shirts anbieten und deine Marke darauf aufbauen?

Zum Beispiel kannst Du T-Shirts an deine Bergsteigerfreunde verkaufen, die sie wiederum ebenfalls an deren Bergsteigerfreunde verkaufen können.

Auf diese Weise hast Du einen guten Markt für dein T-Shirt-Geschäft. Du kannst dir sicher sein, dass Du, sobald Du ein bestimmtes T-Shirt-Design druckst, dieses auch verkaufen wirst, denn: es gibt Leute, die…

  • Würden eigentlich gerne deine T-Shirts tragen.
  • Haben Vertrauen in dein Unternehmen.
  • Bewerben deine T-Shirts bei anderen Leuten, die dein T-Shirt-Design ebenfalls lieben könnten.

Suche nach den Personen, die bereit (oder nicht bereit) sind, Geld auszugeben

Egal, wie fantastisch dein T-Shirt-Design auch ist, wenn der Markt, den Du anvisierst, nicht der Typ ist, der bereit ist, Geld für ein T-Shirt auszugeben, dann ist er nutzlos.

Zum Beispiel sind Männer über 50 Jahre mit einem Einkommen von bis zu 30.000 Euro generell nicht bereit, lustige T-Shirts zu kaufen, die über 25 Euro kosten.

Mit dieser Tatsache im Hinterkopf musst Du dich fragen, ob Du solche T-Shirts günstiger machen kannst, um diesem Markt gerecht zu werden, oder ob Du lieber Männer über 50 mit einem Einkommen von über 100.000 Euro im Jahr auswählen solltest, die sich gerne in der freien Natur aufhalten und diese lieben (nur ein Beispiel).

Fazit ist, dass Du die Fähigkeit und Bereitschaft einer Nische, Geld auszugeben, berücksichtigen musst, weil dies alles stark beeinflussen wird.

Von dem, was Du für ein für ein T-Shirt ausgeben solltest, bis hin zur Vermarktung. Du musst wissen, ob Du damit leben kannst, nur ein paar Cent pro T-Shirt zu verdienen oder ob Du mehr Geld willst.

Wie führst Du diese Recherchen durch?

Du kannst nach Statistiken suchen, Du kannst Experten fragen, Du kannst dir andere Unternehmen ansehen, die bereits in der Nische sind, die Du angehen willst, oder Du kannst Marktforschung betreiben.

Der Heidorn Report: Merch Research & Strategy Guide

Finde heraus, in welcher Nische Du noch einzigartig sein könntest

Einige Nischen sind einfach überfüllter als andere und das liegt meist daran, dass dort die Leute sind, die wirklich kaufen.

Wenn es bereits so viele Konkurrenten in der Nische gibt, in die Du vordringen willst, dann frage dich, was dich von all den anderen unterscheiden wird.

Konzentriere dich dabei nicht nur auf die T-Shirt-Motive, sondern denk dabei an den Preis, die Qualität der T-Shirts, die Anpassungsmöglichkeiten, den Bestellprozess, das Marketing, die Verpackung, das Konzept des Shops und vieles mehr.

Musst Du wirklich anders sein?

Die Antwort ist einfach: Selbstverständlich, ja!

Du musst jetzt aber nicht zu verrückte Dinge tun, um einzigartig zu werden, eine einfache Änderung genügt.

Die Grundregel ist, dass man die anderen in den Schatten stellen muss! Bist Du bereit, das zu tun?

Hast Du eine Idee, wie Du das in einer bestimmten Nische machen kannst?

Dann lohnt es sich, darüber nachzudenken!

Auswertung

Nachdem Du nun alle möglichen Nischen basierend auf den obigen Schritten aufgelistet hast, ist es an der Zeit, diese zu bewerten!

Liste die Dinge auf, die dir in deinem T-Shirt-Business wirklich wichtig sind, wie deine Ziele, die Zeitachse und andere Kriterien (Standort, verfügbare Zeit usw.), die dir helfen werden, festzustellen, was für dich das Beste ist.

Schreib auch die Vor- und Nachteile jeder Nische auf.

Damit Du wirklich das Richtige findest, musst Du intensiv forschen.

Am Ende dieses Schrittes solltest Du mindestens 2-3 Nischen haben, auf die Du dich konzentrieren möchtest.

Teste deine T-Shirt Nischen

Man kann natürlich auch nicht alles recherchieren. Der beste Weg, um herauszufinden, welche Nische für dein T-Shirt-Geschäft die beste ist, ist, deinen Markt zu testen.

Du kannst entweder ein Probe-Design machen (es gibt viele Websites, wo dies kostenlos geht) und es online veröffentlichen.

Lass die Leute in einer bestimmten Nische wählen, welche sie mögen und welche nicht.

Verkauf die T-Shirts online und schaue, ob sie sich gut verkaufen. Aber auch dieser Test reicht nicht aus.

Du musst wirklich ein paar T-Shirts verkaufen.

Betrachte Markttests als Teil deines T-Shirt-Geschäfts, denn sie können dir in Zukunft Zeit und viel Geld sparen.

Es gibt keinen festen Plan bei der Auswahl einer Nische für dein T-Shirt-Geschäft.

Aber solange Du gute Recherchen betreibst, gesunden Menschenverstand hast und deinem Instinkt folgst, bist Du auf dem Weg zu deiner perfekten Übereinstimmung.

Aber was interessant daran ist, eine Nische zu finden, ist, dass es eigentlich wie das Finden eines Seelenverwandten ist.

Zunächst einmal kannst Du mehr als einen Seelenverwandten haben, solange Du eine Nische wählst, die funktioniert.

Und dann musst Du aufhören, darüber nachzudenken und dich zu fragen, ob es eine bessere gibt (Tipp: Baue dir eine andere T-Shirt Marke für diese Nische auf).

Und zweitens ist die Attraktivität und das Potenzial nur der erste Schritt, um die perfekte Kombination zu finden.

Die nächsten Schritte erfordern viel harte Arbeit und Du musst vieles während der Arbeit herausfinden.

Der Heidorn Report: Merch Research & Strategy Guide
2 comments
  1. Pingback: Die Beste T Shirt Nischen Liste (1,100+ Nischen + Volumen)
  2. Pingback: Der ultimative Merch by Amazon Guide — Die T-Shirt Academy
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
nischen dominanz auf merch von amazon
Weiterlesen

Nischen-Dominanz auf Merch by Amazon

Neben der Nischenforschung ist die Nischendominanz ein wichtiger Faktor, den du für dein Merch by Amazon Geschäft berücksichtigen musst. Nischendominanz bedeutet nicht, ein Monopol in einer Nische/Nischen zu haben, sondern in der Lage zu sein, die Dynamik einer Nische vollständig zu verstehen und sie zu deinem Vorteil zu nutzen.
Amazon Werbung für Merch by Amazon
Weiterlesen

Amazon Werbung für Merch by Amazon

Werbung auf Amazon ist eine großartige Möglichkeit, um mehr Traffic auf deine Produkte und/oder deine Landing Page zu bekommen. Das bedeutet, dass du Sichtbarkeit für deine Produkte schaffen und auch den Umsatz steigern kannst. In diesem Artikel besprechen wir Amazon Werbung für Merch by Amazon.
Wie du deine Nische auf redbubble findest
Weiterlesen

Wie man RedBubble Nischenforschung durchführt

Die richtige Nische auf RedBubble zu finden, kann schwierig sein. Du denkst vielleicht, dass alle Nischen gesättigt sind, aber in diesem Artikel geben wir dir einen Leitfaden an die Hand, der dir hilft, die richtige(n) Nische(n) für dich zu finden.